Welpenfrüherziehung

Wenn ein Welpe in sein neues Zuhause einzieht, ändert sich zuerst einmal das Leben der ganzen Familie. Fragen zum Thema Stubenreinheit, Schlafplatz, Gesundheit, Gehorsam, Bewegungs- und Ruhephasen, etc. kommen auf, besonders dann, wenn der Welpe bei Ersthundbesitzern einzieht, die noch nicht auf gemachte Erfahrungen zurückgreifen können.

 

Da der Welpe gerade sein gewohntes Umfeld mit Geschwistern und Mutter verlassen hat, braucht er von seiner neuen Familie erst einmal Liebe, Nähe und Geborgenheit, damit er sich gut einleben kann.

 

Ich helfe Ihnen gerne dabei, alle weiteren Fragen rund um die Themen Erziehung, Stubenreinheit, Gesundheit, Ernährung, Alleinbleiben, etc. zu beantworten. Auch bei der Sozialisierung mit Artgenossen unterstütze ich Sie gerne.

 

Welpengruppe

Wie sinnvoll ist eigentlich eine Welpengruppe?

Wie so oft, lautet auch hier die Antwort: Das kommt darauf an.

Ich halte es nicht für förderlich, 10 oder mehr Welpen für 1 Stunde über den Platz toben zu lassen, die meiste Zeit sich selbst überlassen und wenn der Mensch dann einschreitet, wird noch schnell „sitz“, „platz“ und Leinenführigkeit beigebracht. Jeder, der einen Welpen hat, weiß, wie aufregend und spannend ein Blatt im Wind oder ein Stück Papier am Wegesrand sein kann. Viele Hunde und Menschen, dazu neue Geräusche, Gerüche und visuelle Eindrücke und das eine ganze Stunde lang ohne Pause? Das ist für die meisten Welpen zuviel.

 

Aus diesem Grund sieht meine Welpengruppe etwas anders aus. Sie gliedert sich in 3 Teile:

  1. Freies Spiel mit Artgenossen, aber nur so lange wie es den Welpen guttut und es sie nicht überfordert. 
  2. Der Mensch und sein Welpe arbeiten zusammen an kleinen Herausforderungen wie zum Bespiel über eine Wippe zu laufen. So lernt der Welpe sich selbst aber auch seinem Menschen zu vertrauen. Da nur max. 4 Welpen an der Gruppenstunde teilnehmen und der Hundeplatz sehr weitläufig ist, hat jedes Mensch-Hund-Team ausreichend Ruhe, um diese Übungen in entspannter Atmosphäre zu meistern.
  3. PAUSE für die Welpen. Für sehr junge Hunde ist es oft schwer, in Anwesenheit anderer Menschen und Hunde zur Ruhe zu kommen. Das üben wir gezielt in der Gruppenstunde. Während dieser Zeit beantworte ich Fragen und stelle jede Woche ein neues Themengebiet vor (z.B. das Ausdrucksverhalten der Hunde, Beschäftigungsideen und Alternativen zum Bällchenspiel, Medical Training, Impulskontrolle und Frustrationstoleranz)

 

Was meine Welpengruppe nicht bietet: der Aufbau der Grundkommandos

Für die Teilnahme muss der Welpe keine Kommandos beherrschen. Eindeutige Körpersprache, der richtige Einsatz der Stimme, Einfühlungsvermögen und Geduld reichen völlig aus, um Ihren Welpen durch die Gruppenstunde zu begleiten.

 

Teilnahmevoraussetzungen:

Ein ausführliches Erstgespräch oder mindestens 1 Einzelstunde

 

Teilnehmerzahl:

Max. 4 Welpen

  

Veranstaltungsort:

Streit (OT von Erlenbach am Main)

 

Anmeldung:

Telefonisch, per E-Mail oder über das Kontakformular.